Diakonische Basisgemeinschaft in Hamburg
Arbeit für Frieden und Gerechtigkeit
Gastfreundschaft für Flüchtlinge
Leben in Gemeinschaft
Willkommen bei uns zu Haus

Wir sind eine christliche Lebensgemeinschaft im Engagement für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Gemeinsam leben wir mit Flüchtlingen in einem "Haus der Gastfreundschaft".

Wir freuen uns, dass in diesem Jahr der Film "Angekommen" von der Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche veröffentlicht worden ist: Drei Geschichten von Menschen, die nach vielen Odysseen bleiben dürfen sowie Interviews mit Haupt- und Ehrenamtlichen über ihre Motivation zur Arbeit mit Flüchtlingen. Die syrische Familie, die ein Jahr im Kirchenasyl war. Die Famile aus Togo, die neun Jahr nicht zusammen sein durfte, weil der Familiennachzug nicht erlaubt war. Und Amir aus Afghanistan, der es endlich „geschafft“ hat. Bei den Interviews gibt es auch einen Einblick in die Lebensgemeinschaft Brot & Rosen! Ein Film von Juan Carlos Martínez, Juliane Dieg und Fanny Dethloff.

Die DVD kann gegen eine Spende bestellt werden bei der BAG Asyl in der Kirche, Zossener Str. 65, 10961 Berlin, Email: info@kirchenasyl.de. (25min • 16:9 • Stereo • Deutsch) und auf dieser Internetseite online angesehen werden: http://www.kirchenasyl.de/?page_id=2310

Neues aus der Gemeinschaft

von Dietrich Gerstner / Dezember 2014

Wir freuen uns, dass es im neuen Jahr endlich losgehen wird – wir erweitern unser Haus der Gastfreundschaft um ca. 120 Quadratmeter.

Seit 18 Jahren leben wir als Hausgemeinschaft in der...

[mehr]


Mittragen

Unsere Gastfreundschaft für obdachlose Flücht­linge wird erst mög­lich durch Spenden und ehren­amtliche Mitarbeit
weiter...

Mitfeiern

Hausgottesdienste, Offene Abende und immer wieder mal ein Fest: Herzlich will­kommen bei uns im Haus der Gast­freund­schaft
weiter...

Mitbekommen

Möchten Sie regel­mäßig von uns hören und mit­bekommen, was pas­siert? Abonnieren Sie am besten unseren kosten­losen Rundbrief
weiter...

Mitleben

Immer wieder fragen uns interessierte Menschen, ob und wann sie uns be­suchen kommen können. Wir freuen uns sehr über dieses Inter­esse.
weiter...